Wir gratulieren! Pflegerische Fachweiterbildungen unter besonderen Bedingungen erfolgreich bestanden

Neuwied. „Eigentlich haben alle Absolventen ein dickes Sternchen auf ihrer Abschlussurkunde verdient.“ Darin sind sich die Leitungen der Fachweiterbildungen für Intensivpflege und Pflege in der Anästhesie sowie für Neonatologische und Pädiatrische Intensivpflege einig. Ein ganz besonderer Kurs hat Ende Februar 2022 die zweijährige Fachweiterbildung beendet, denn es handelt sich um den ersten Kurs auf Grundlage der neuen Weiterbildungsordnung (WBO) der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz. Dies ist nicht nur für das Rheinische Bildungszentrum Neuwied ein Novum, sondern im gesamten Bundesland gab es bis dato keine Fachweiterbildungen für Intensivpflege und Pflege in der Anästhesie sowie für Neonatologische und Pädiatrische Intensivpflege, die nach der neuen WBO durchgeführt wurden. Demnach wurde sich u.a. vom fächerorientierten Unterricht gelöst und neue, kompetenzfördernde Module entwickelt – so gibt es nun z.B. Modulnamen wie „Komplexe Versorgungsprozesse in der Intensivpflege bewältigen“. Unser Kurs hat also echte Pionierarbeit geleistet! Von den neuen Rahmenbedingungen einmal abgesehen, wurden alle Beteiligten coronabedingt zusätzlich vor eine weitere Herausforderung gestellt. Nach dem ersten, persönlichen Kennenlernen kam die Pandemie und der Lockdown. Doch auch während der Covid-Pandemie sind pflegerische Fachweiterbildungen wichtig und notwendig. Es ist schwer, dem hohen Anspruch in Zeiten von „social distancing“, strengen Hygienemaßnahmen, Abstands- und Maskenpflicht gerecht zu werden. Corona hat in diesem Bereich erhebliche Veränderungen notwendig gemacht: der Unterricht findet plötzlich überwiegend online statt, wodurch ein persönlicher Austausch erschwert wird. Für die Kursteilnehmer:innen wurde der theoretische Teil der Weiterbildung teilweise ausgesetzt, damit sie sich vollumfänglich ihrer Arbeit auf den Intensivstationen widmen konnten. Und genau deshalb haben alle Absolvent:innen ein extra Sternchen verdient – weil sie sich neben der körperlichen und emotionalen Belastung durch ihre Arbeit auf der Intensivstation um ihren Abschluss der Weiterbildung bemüht haben. Alle 24 Teilnehmer:innen haben erfolgreich bestanden und dazu gratulieren wir als Rheinisches Bildungszentrum auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich! Am 02.03.2022 haben bereits die nächsten Kurse in den Fachweiterbildungen für Intensivpflege und Pflege in der Anästhesie sowie für Neonatologische und Pädiatrische Intensivpflege begonnen. Das RBZ-Team der Weiterbildungen freut sich auf die neue Aufgabe und wünscht allen Beteiligten viel Erfolg.

22.03.2022

Rheinisches Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen der Marienhaus Kliniken GmbH

Langendorfer Straße 76-78
56564 Neuwied
Telefon:02631 94681-0
Telefax:02631 94681-29
Internet:http://www.rheinisches-bildungszentrum.de