• Ansprechpartner

Regine Wagner-Stenzel

Fachleitung Fachweiterbildung Intensivpflege

Jendrik Seither

Fachleitung Fachweiterbildung Intensivpflege

Annette Kremp

Fachleitung Fachweiterbildung Pädiatrische Intensivpflege und Praxisanleitung

Ziele und Aufgaben

Die Fachweiterbildung für Intensivpflege und Pflege in der Anästhesie vermittelt den Teilnehmenden erforderliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Durchführung einer fachgerechten Pflege in den verschiedenen Bereichen der intensivpflegerischen und anästhesiologischen Patientenversorgung.

Ab dem 01.01.2020 werden die neuen Rahmenvorgaben der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz für die Fachweiterbildung für Intensivpflege und Pflege in der Anästhesie umgesetzt. Es wird hier ein besonderer Fokus auf die Vernetzung von theoretischer und praktischer Weiterbildung gelegt. Diesen kommen wir zum Beispiel durch vermehrte Praxisbegleitungen nach.

     

     

     

    • Theoretische Weiterbildung und Prüfung
    • Zielgruppe und Termin
    • Praktische Weiterbildung

    Theoretische Weiterbildung und Prüfung

    Die theoretische Weiterbildung umfasst 720 Unterrichtsstunden und wird modularisiert durchgeführt. Neben vier Blockwochen führen wir den Unterricht an Studientagen durch, die einmal wöchentlich stattfinden. Eine Übersicht über die Schultage senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu. Der Unterricht findet in der Regel am Rheinischen Bildungszentrum in Neuwied statt. 

    Modulübersicht für die theoretische Weiterbildung in der Intensivpflege und Pflege in der Anästhesie

    Basismodule:

    • Basismodul 1 - Beziehung achtsam gestalten
    • Basismodul 2 - Systematische Arbeiten

    Spezialisierungsmodule:

    • Spezialisierungsmodul 1 - Komplexe Versorgungsprozesse in der Intensivpflege bewältigen
    • Spezialisierungsmodul 2 - Komplexe Pflegesituationen im anästhesiologischen Versorgungsprozess planen und durchführen
    • Spezialisierungsmodul 3 - Patientensicherheit in der Intensivpflege und in der Pflege in der Anästhesie gewährleisten
    • Spezialisierungsmodul 4 - Pflegekonzepte zur Wahrnehmungs- und Bewegungsförderung in der Intensivpflege
    • Spezialisierungsmodul 5 - IntensivpatientInnen in ihrem familiären und sozialen System begleiten
    • Ergänzungsmodul 1  - Erstellen einer pflegewissenschaftlichen Arbeit

    Absolventen der Weiterbildung erhalten nach bestandener Prüfung die staatliche Anerkennung durch die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz.

    Darüber hinaus erwerben die Weiterbildungsteilnehmer das Zertifikat "Algesiologische Fachassistenz" durch die Deutsche Schmerzgesellschaft e. V..

     

    Zielgruppe und Termin

    Ein Jahr Berufserfahrung nach der grundständigen Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege; davon mindestens ein halbes Jahr fachspezifische Erfahrung in der Intensivpflege bzw. in der Pflege in der Anästhesie im innerklinischen Bereich

    oder

    Zwei Jahre Berufserfahrung nach der grundständigen Ausbildung in Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, davon mindestens ein Jahr fachspezifische Erfahrung in der Intensivpflege bzw. in der Pflege in der Anästhesie  im innerklinischen Bereich

    Besondere Zulassungsvoraussetzungen

    Mit einer Ausbildung in der Altenpflege und einer 2-jährigen Berufserfahrung, davon mindestens 1 Jahr fachspezifische Erfahrungen in der Intensivversorgung und/oder in der anästhesiologischen Versorgung ist der Zugang zur Intensivfachweiterbildung im Erwachsenenbereich möglich.

     

     

    Termin

    Kurs-Nr. 23000:01.03.2021 – 28.02.2023 
    Kosten: 7.650 Euro
      
    Anmeldeschluss: 01. Januar 2021
    1. Studientag:04. März 2021 (Die wöchentlichen Studientage finden i.d.R. donnerstags statt.)

     

    Bewerbung

    • Bewerbungsanschreiben
    • tabellarischer Lebenslauf inkl. dem Nachweis über die geforderte Tätigkeit im Beruf (siehe oben:Zielgruppe)
    • Urkunde zum Führen der Berufsbezeichnung in der Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege bzw. der Altenpflege
    • Zeugnis über die staatliche Prüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege bzw. in der Altenpflege
    • Mitgliedsnummer der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz
    • Zusage der Kostenübernahme durch den Arbeitgeber
    • fakultativ: Nachweis über bereits absolvierte Basismodule nach der neuen Weiterbildungsordnung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz

    Wir empfehlen Ihnen die Anmeldung über unser Bildungsportal. Dort erhalten Sie dann auch direkt eine Bestätigung.

    Praktische Weiterbildung

    Mindestens 1.900 Praxisstunden (Zeiteinheit 60 Minuten) in praktischen Einsatzbereichen:

    • Mindestens 1.100 Std. Intensivpflege
      • davon mindestens 550 Std. Intensivpflege auf Intensivbehandlungseinheiten
    • Mindestens 500 Std. Pflege in der Anästhesie
      • davon mindestens 300 Std. Pflege in der Anästhesie im operativen Bereich
    • Mindestens 300 Std. Wahlmöglichkeiten:
      • Intensivpflege in weiteren Intensivbehandlungseinheiten
        oder
      • Pflege in der Anästhesie in weiteren Anästhesiebereichen
        oder
      • Pflege in weiteren Funktionsbereichen

     

     

    Rheinisches Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen der Marienhaus Kliniken GmbH

    Langendorfer Straße 76-78
    56564 Neuwied
    Telefon:02631 94681-0
    Telefax:02631 94681-29
    Internet:http://www.rheinisches-bildungszentrum.de

    Diese Webseite verwendet Cookies.

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

    Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

    Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

    Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.