Intensivpflege

Fort- und Weiterbildung

Ziele und Aufgaben

Unsere Fachweiterbildung befähigt zur fachgerechten Pflege in den verschiedenen Feldern mit intensivmedizinischer und anästhesiologischer oder neonatologischer und pädiatrischer Versorgung und vermittelt die zur Erfüllung dieser Aufgaben erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Die Themen

Mit dem Kurs 2020-2022 beginnen wir die Fachweiterbildungen nach den neuen gesetzlichen Rahmenvorgaben für die Intensivpflege und Pflege in der Anästhesie sowie für die Neonatologische und Pädiatrische Intensivpflege des Weiterbildungsgesetzes von Rheinland-Pfalz.

Basis- und Spezialisierungsmodule Intensivpflege

  • Basismodul 1 - Beziehung achtsam gestalten
  • Basismodul 2 - Systematische Arbeiten
  • Spezialisierungsmodul 1 - Komplexe Versorgungsprozesse in der Intensivpflege bewältigen
  • Spezialisierungsmodul 2 - Komplexe Pflegesituationen im anästhesiologischen Versorgungsprozess planen und durchführen
  • Spezialisierungsmodul 3 - Patientensicherheit in der Intensivpflege und in der Pflege in der Anästhesie gewährleisten
  • Spezialisierungsmodul 4 - Pflegekonzepte zur Wahrnehmungs- und Bewegungsförderung in der Intensivpflege
  • Spezialisierungsmodul 5 - IntensivpatientInnen in ihrem familiären und sozialen System begleiten
  • Ergänzungsmodul 1  - Wird in Kombination zu einem ausgewählten Spezialisierungsmodul von der Weiterbildungsstätte individuell entwickelt

Basis- und Spezialisierungsmodule Neonatologie und Pädiatrie

  • Basismodul 1 - Beziehung achtsam gestalten
  • Basismodul 2 - Systematisches Arbeiten
  • Spezialisierungsmodul 1 - Komplexe Versorgungsprozesse in der neonatologischen und pädiatrischen Intensivpflege bewältigen
  • Spezialisierungsmodul 2 - Komplexe Pflegesituationen im anästhesiologischen Versorgungsprozess von Kindern, Jugendlichen und (jungen) Erwachsenen planen und durchführen
  • Spezialisierungsmodul 3 - Patientensicherheit in der neonatologischen und pädiatrischen Intensivpflege gewährleisten
  • Spezialisierungsmodul 4 - Pflegekonzepte zur Entwicklungs-, Wahrnehmungs- und Bewegungsförderung in der neonatologischen und pädiatrischen Intensivpflege umsetzen
  • Spezialisierungsmodul 5 - Neonatologische und Pädiatrische Intensivpatienten und deren Bezugsperson in kritischen Lebenssituationen begleiten
  • Ergänzungsmodul 1 - Wird in Kombination zu einem ausgewählten Spezialisierungsmodul von der Weiterbildungsstätte individuell entwickelt

 

 

Theoretische Weiterbildung und Prüfung

Die Weiterbildung umfasst mindestens 720 theoretische Unterrichtsstunden am Rheinischen Bildungszentrum.

Absolventen der Weiterbildung erhalten nach bestandener Prüfung (schriftlich, mündlich, praktisch) die staatliche Anerkennung durch die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz. Darüber hinaus erwerben die Weiterbildungsteilnehmer das Zertifikat "Algesiologische Fachassistenz" durch die Deutsche Schmerzgesellschaft e. V..

 

 

Zielgruppe und Termin

Gesundheits- und Krankenpfleger(innen), Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger(innen) mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung, davon 6 Monate fachspezifische Erfahrungen in der Intensivversorgung und/oder in der anästhesiologischen Versorgung bzw. fachspezifische Erfahrungen in der neonatologischen oder pädiatrischen Intensivversorgung.

Besondere Zulassungsvoraussetzungen

Mit einer Ausbildung in der Altenpflege und einer 2-jährigen Berufserfahrung, davon mindestens 1 Jahr fachspezifische Erfahrungen in der Intensivversorgung und/oder in der anästhesiologischen Versorgung ist der Zugang zur Intensivfachweiterbildung im Erwachsenenbereich möglich.

Mit einer Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege und einer 2-jährigen Berufserfahrung, davon mindestens 1 Jahr fachspezifische Erfahrungen in der neonatologischen oder pädiatrischen Intensivversorgung, ist der Zugang zur Fachweiterbildung für Neonatologische und Pädiatrische Intensivpflege möglich.

 

Termin

Kurs-Nr. 23000:01.03.2020 – 28.02.2022 
Kosten: 7.500 Euro Fachweiterbildung Intensivpflege
8.000 Euro Fachweiterbildung pädiatrische Intensivpflege

Neben vier einwöchigen Blockwochen bieten wir den Unterricht in der Regel donnerstags an. Dabei sparen wir die sommerliche Hauptferienzeit sowie weitgehend Ostern und Herbstferien aus.

Anmeldeschluss: 01. Dezember 2019
1. Studientag:04. März 2020

 

Bewerbung

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopien der Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung nach dem Krankenpflegegesetz und des Zeugnisses über die Staatliche Prüfung
  • Nachweis über geforderte Tätigkeit im Beruf (siehe oben: Zielgruppe)
  • Einverständniserklärung des Arbeitgebers

Praktische Weiterbildung

Der praktische Unterricht bzw. Unterweisung umfasst mindestens 1.900 Stunden (Zeiteinheit 60 Minuten).

In der Fachweiterbildung für Intensivpflege und Pflege in der Anästhesie

  • 1.100 Stunden in Intensivabteilungen; davon mindestens 550 Stunden Intensivpflege auf Intensivbehandlungseinheiten
  • Mindestens 500 Stunden Pflege in der Anästhesie; davon mindestens 300 Stunden Pflege in der Anästhesie im operativen Bereich
  • Mindestens 300 Stunden Wahlmöglichkeiten

In der Fachweiterbildung für Neonatologische und Pädiatrische Intensivpflege

  • Mindestens 650 Stunden neonatologische Intensivpflege (Level 1)
  • Mindestens 750 Stunden pädiatrische Intensivpflege (interdisziplinäre pädiatrische Intensivbehandlungseinheiten)
  • Mindestens 160 Stunden Pflege im operativen Bereich der Anästhesie
  • Mindestens   80 Stunden Pflege im Kreißsaal
  • Mindestens 260 Stunden Wahlmöglichkeiten

 

 

Intensivpflege

Werner Hoffend

Lehrer für Pflegeberufe

Telefon:02631 94681-23
Telefax:02631 94681-29
E-Mail:Werner.​Hoffend@​marienhaus.​de

Annette Kremp

Lehrerin für Pflegeberufe

Telefon:02631 94681-22
Telefax:02631 94681-29
E-Mail:Annette.​Kremp@​marienhaus.​de

Regine Wagner-Stenzel

Lehrerin für Pflegeberufe

Telefon:02631 94681-20
Telefax:02631 94681-29
E-Mail:Regine.​Wagner-​Stenzel@​marienhaus.​de

Rheinisches Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen der Marienhaus Kliniken GmbH

Langendorfer Straße 76-78
56564 Neuwied
Telefon:02631 94681-0
Telefax:02631 94681-29
Internet: www.rheinisches-bildungszentrum.de www.rheinisches-bildungszentrum.de